Analogcamp: Unterschied zwischen den Versionen

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Liste von Interessierten)
Zeile 70: Zeile 70:
 
# Karl M. Slavik | [http://www.artecast.com Web], [http://www.facebook.com/pages/ARTECAST/125006957516538 Facebook]
 
# Karl M. Slavik | [http://www.artecast.com Web], [http://www.facebook.com/pages/ARTECAST/125006957516538 Facebook]
 
# Oliver Zehner | [http://www.oliver-zehner.com Web], [http://www.facebook.com/oliver.zehner Facebook]
 
# Oliver Zehner | [http://www.oliver-zehner.com Web], [http://www.facebook.com/oliver.zehner Facebook]
 +
# Romana X. Cravos
 +
 
== TeilnehmerInnen ==
 
== TeilnehmerInnen ==
 
Noch keine Anmeldung möglich! Eventuell geht es dann auch per Postkarte ;)
 
Noch keine Anmeldung möglich! Eventuell geht es dann auch per Postkarte ;)

Version vom 6. April 2013, 18:45 Uhr

Idee

"Ein analoges Barcamp mit Ideen für das Digitale"

                                aaa
                                 aaa
                           aaaaaaaaaa
                              aaaaaaaa
                       aaaaaaaaaaaaaaaa
                           aaaaaaaaaaaaa
               aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ANALOG
               aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa CAMP
             aaaaaa       aaaaaaaaaaaaaaaa  2013
               aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
              aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
                     aaaaaaaaaaaaa
               aaaaaaaaaaaaaaaa
             aaaaaaaa

Dem AnalogCamp liegt die ursprüngliche Idee des Flipcamp zugrunde. Das AnalogCamp ist ein normales Barcamp, aber mit einer zusätzlichen Regel, die lautet: "Verwende keine digitalen Geräte". D.h. wir nutzen während des ganzen Tages kein Smartphone, kein Tablet, keinen Beamer, kein Notebook, keine Digicam. Andere elektrische oder mechanische Geräte, die ausschließlich auf Analogtechnik basieren, sind gestattet: Lomo-Kameras, Flip-Charts, Metaplan, Tonbandmaschinen, Overheadprojektoren (nur mit analog erstellten Folien!). Was aber viel wichtiger ist: Wir wollen kommunizieren, old school - ohne Ablenkungen, ohne Gadgets. Selbsterfahrung für Nerds, Geeks und Digital Natives.

Wir sind dabei nicht die "Maschinenstürmer" des digitalen Zeitalters. Es ist ein Experiment und ein Tag des Experimentierens. Wir sind an diesem Tag analog und beschäftigen uns mit der analogen Welt und ihren Schnittstellen zur digitalen. Dein Social Media Dienst kann Thema sein, aber skizziere ihn auf einer Flipchart. Probier doch mal zum Beispiel eine Zeichnung anstelle eines Fotos zu machen.

Vielleicht schafft so ein AnalogCamp ganz neue Mikroformate innerhalb des Camps. Wie wär's mit einer gemeinsamen Aufführung von John Cages 4'33 und der Diskussion über Urheberrechtsverstösse? Versuchen wir einen Analogtwitter über Postkarten oder Schreibmaschine? Bringen wir empfehlenswerte gedruckte Bücher zum Thema Social Media mit? Lesen wir gemeinsam darin oder daraus? Unterhalten wir uns über Retro-Futurismus oder Steampunk? Was wäre aus der Welt geworden, wenn sich die Dampfmaschinen durchgesetzt hätten? Gibt es mehr Sessions über Inhalte von Blogs als über deren Technik?

Nach außen wirkt ein AnalogCamp an diesem einen Tag wohl unkommunikativ, gelangt doch kein Tweet, kein Blogartikel, keine Foto online. Aber "offline" kann auch wohltuende Pause bedeuten...

Wir laden euch ein, mit uns gemeinsam das AnalogCamp zu entwickeln - und wir suchen noch einen passenden Ort, Mitmachende, Mitdenkende und gutmeinende SponsorInnen.

Vor und nach dem Analogcamp sind alle eingeladen darüber zu bloggen, ihre Notizen zu digitalisieren und hochzuladen - denn schließlich kommen wir aus der digitalen Welt und kehren auch gerne (mit neuen Ideen) dorthin wieder zurück.

Sofern ihr auf Twitter, in eurem Blog, ...werben, nachdenken, kritisieren... wollt, verwendet bitte den Hashtag #analogcamp!

Termin und Ort

Vorläufiger Termin: Samstag 30. November 2013


Ort/Place: Suchen wir noch. Ideen, Anregungen und Mithilfe ist herzlich Willkommen. Fein wäre mal ein wenig ein anderer Ort - ein Theater, eine alte Fabrik,...


Livestream: gibt es natürlich nicht ;)


Themenwünsche / Sessionsvorschläge / Ideen

Wünsche und Ideen Welche Sessions, welche Menschen, welche Ideen, welche Räume, ... wünscht ihr euch bzw. habt ihr - ihr müsst es nicht selbst realisieren

  • Ideen
  • ...

Vorschläge Das kannst du selbst einbringen, mittun, mitbringen, organisieren, finanzieren,....

  • Vorschlag
  • ...


Dokumentation

Liste von Interessierten

Bitte tragt euch hier ein, wenn euch das Analogcamp interessiert. Dann können wir schon ein wenig abschätzen, wie groß das Interesse ist bzw. euch am Laufenden halten.

  1. Markus Ortner | Twitter, Blog
  2. Dag Travner | Twitter, Facebook, Blog
  3. Nicole Kolisch | Twitter, Blog
  4. Karl M. Slavik | Web, Facebook
  5. Oliver Zehner | Web, Facebook
  6. Romana X. Cravos

TeilnehmerInnen

Noch keine Anmeldung möglich! Eventuell geht es dann auch per Postkarte ;)

Orgateam

  1. Robert Lender, Nur ein Blog | @roblen | alleinr.at | app.net Profil
  2. Michael Eisenriegler (Blog | Facebook | Twitter | MediaClan)

Weitere Meldungen herzlich Willkommen